Urlaub in Kroatien

Es kommt dann doch alles anders als erwartet. Wir wollten nach Trogir, sind dann doch in Split gelandet. In Trogir waren wir nur kurz Kaffee trinken – es ist schön, gemütlich aber  klein. Split hat da noch ein bisschen mehr zu bieten. Morgen geht es auf die Insel Brac. Ein ausführlicherer Bericht und weitere Fotos folgen. Was ich schon mal vorab sagen kann, ist dass es für Kinder einfach toll ist außerhalb der Hauptsaison. Es ist nicht zu voll und klimatechnisch passt es perfekt!

Foto 1 image

Foto 5Foto 3-1Foto 1-1Foto 2-1

Veröffentlicht unter Kind, Eltern, Geburt, Bonding, Krankenhaus, Sommer | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Urlaub, wir kommen

In ein paar Tagen geht es endlich in den Urlaub. Dieses Jahr fahren wir wieder nach Kroatien. Nachdem wir letztes Jahr in Makarska, Split und Korcula waren, soll es dieses Jahr Trogir werden. Es soll eine sehr schöne Stadt sein – wie Split nur kleiner. Das Herzstück Trogirs ist eine kleine Insel, eingerahmt zwischen dem Küstengebirge und der Insel Ciovo. Die Stadt zählt seit 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Eine kleine Piratenstadt, die nur über eine einzige Steinbrücke erreichbar ist. Im Hochsommer soll es da sehr voll sein, aber ich hoffe, dass es im Moment noch geht und wir ein bisschen Ruhe haben werden. Da bin ich mal gespannt.

Ich kann Split sowie die Insel Korcula sehr empfehlen, wunderschön ist es da. Makarska ist auch besonders (verbinde ich mit meiner Cousine), ist aber eher etwas für Feierwütige. Die kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten. Wer noch etwas weiter runter fahren will, muss unbedingt Dubrovnik besuchen. Ich könnte noch viel mehr erzählen und schwärmen, zeige aber lieber ein paar Fotos. Jetzt wo ich mir diese anschaue, habe ich keine Lust mehr zu schreiben, sondern viel mehr in Erinnerungen zu schwelgen.

Aus dem Urlaub werde ich dann auch zwischendurch Fotos posten. In diesem Sinne, Ahoi!

Bild

Korcula -Lumbarda

Bild

Bild

Makarska

Bild

Makarska

Bild

Veröffentlicht unter Kind, Eltern, Geburt, Bonding, Krankenhaus | Kommentar hinterlassen

Sonntag in Berlin

Die Sonne scheint, es ist warm – ist das herrlich. Heute waren wir auf der Kastanienallee und Oderberger Straße spazieren und sind bis zum Mauerpark gelaufen. Da war die Hölle los, wie jeden Sonntag. Aber wenn man da schon lange nicht war, kann man sich das auch mal wieder geben.

BildBild

Bild

 

 

Veröffentlicht unter Berlin, Sommer | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Wann kommt…

Wann kommt...

Papa???

(Das Foto mag ich sehr gerne, finde es aber auch etwas traurig…)

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Erwachsenen-Chia-Eis

Bin Fan von selbstgerechtem Eis!

Trüffelsau

IMG_5420

Der Himmel über Berlin… und ein leckeres Eis, was will man mehr?

In Eisbereiter habe ich früher mit meiner Schwester zusammen immer Apfelsaft gefüllt und mindestens alle 15 Minuten  aufgeregt in die Tiefkühltrühe gelukt, ob es schon fester geworden ist.

Heute bin ich anspruchsvoller und geduldiger, total erwachsen eben 🙂

Das Grundrezept dieser süßen Gar-nicht-Sünde schmeckt sicher auch Kindern:

Zutaten (für 4 Eis am Stiel und etwas Probier-Rest)

Arbeitszeit: 5 Minuten

Grundrezept:

  • 200 ml Sojajoghurt
  • 2 EL Kakaopulver zum Backen (Nicht das Instantzeug!!!)
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 2-3 EL Chia-Samen (optional)

Erwachsenenzutaten:

  • Prise Fleur de Sel oder Meersalz
  • Prise Cayenne-Pfeffer oder auch mehr

1. Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel miteinander vermischen und besonders während des  Pfefferns und Salzens immer mal zwischendurch probieren, damit ihr es euch nicht dadurch versaut.

2. Alles in vier Eisbereiter füllen, möglichst gerade in ein Tiefkühlfach stellen und waaaaaarten bis es fest ist.

Ursprünglichen Post anzeigen

Veröffentlicht unter Kind, Eltern, Geburt, Bonding, Krankenhaus | Kommentar hinterlassen

Kinders, das Eis ist fertig


Bild

Im letzten Post habe ich euch die Erfrischung des Tages gezeigt – Erdbeeren mit komischen Eierbechern. Eis ist draus geworden! Hurra, sehr lecker und wurde auch schon längst von uns verdrückt. Ich bin drauf gekommen, als wir uns letztens ein super köstliches selbstgemachtes Eis gekauft haben. Ich hab sofort auf der Packung nach den Zutaten geschaut: Erdbeeren, Limettensaft, Zucker. Wow, nicht schlecht. So einfach und dennoch so lecker. Dem Kleinen hat es auch total gut geschmeckt. Da dachte ich, das kann man doch nachmachen. So weiß ich zumindest, was in meinem Eis drin steckt.

Ich habe es etwas abgewandelt, da ich es ohne Zucker machen wollte. Dafür habe ich Folgendes genommen:

Erdbeeren
Joghurt (oder Milch)
Agavendicksaft (eignet sich sehr gut als Zuckerersatz)
Limettensaft

Man kann auch Orangensaft statt Milch nehmen, dann hat man die vegane Variante gezaubert. Das Gute daran ist, dass es schnell, einfach und billig ist – und auf jeden Fall gesünder als Industrie-Eis. Die Kinder lieben es, obwohl es ohne Zucker ist. Wenn man keine Eisbehälter hat, dann kann man dafür einfach Eierbecher und Eierlöffel als Stiel nehmen.

Besonders lustig waren die verwirrten Blicke der anderen Spaziergänger, die an uns vorbei gingen als wir drei nebeneinander auf der Bank saßen und jeder von uns eine andere Eisform hatte (Eierbecher-, Espressotassen-, Schnapsglasform). Ein Fragezeichen machte sich auf der Stirn breit: Wo gibt es denn so ein Eis zu kaufen? Nun ja, es sieht ja schon etwas anders aus ….

Veröffentlicht unter Kind, Eltern, Geburt, Bonding, Krankenhaus | Kommentar hinterlassen

Erfrischung des Tages

was das wohl wird, seht ihr heute Abend! Es ist nämlich noch nicht so weit…

Bild

Eierbecher und Eierlöffel:

Bild

Veröffentlicht unter Kind, Eltern, Geburt, Bonding, Krankenhaus, Nachspeise | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen